Der ein oder andere von euch wird sich vielleicht fragen, was so eine Abenteuerrallye genau ist.

Grundsätzlich geht es nicht darum als Erster am Ziel anzukommen, sondern während der Rallye Aufgaben meistern und Punkte zu sammeln. Am Ende gewinnt das Team mit den meisten Punkten.

Abenteuerrallye deswegen, weil man zu Beginn oft noch nicht weiß, wo genau die Route langgehen wird und welche Aufgaben einen erwarten. Entweder muss man sich die Route selber suchen oder man bekommt eine Route - anhand von Bildern, Routenbeschreibungen oder ähnlichem - vorgegeben. Auf moderne Technik in Form von Navi oder GPS wird verzichtet und man hat ganz oldscool - ein paar Landkarten dabei. Bei den großen Rallyes wird auch Wert auf ein mind. 20 Jahre altes Auto gelegt, das kann ggf. auch ganz schön abenteuerlich werden :-) Bei den kleinen Rallyes reicht meist ein fahrbarer Untersatz der TÜV hat, egal wie alt er ist.

Und das ganze geschieht oft für den guten Zweck! Teilnahmegebühren werden für wohltätige Zwecke gespendet oder man sammelt selber, um eine gemeinnützige Organisation zu unterstützen.

Jede Abenteuerrallye hat so ihre Eigenheiten, aber eins ist bei allen gleich: die Teilnehmer sind mindestens genauso verrückt, wie man selber und man kann auf dieser Resie unendlich viel erleben und Spaß haben.

 

Geplante Rallyes für 2020

vergangene Abenteuerrallyes,

an denen wir teilgenommen haben:

2018 2019 2019

an denen Dirk teilgenommen hat:

2015 2016 2017

 an denen Jana teilgenommen hat:

2015 2016